Sonntag, 22. März 2015

Evoc Freeride Rucksack Blackline


Der Evoc Freeride Blackline,

sieht mit seinen gelben Reißverschlüssen und dem schwarz, schwarzen Design verdammt gut aus.

Auch einige Features die den Tragekomfort verbessern hat der Evoc Blackline den anderen Freeride Rucksäcken von Evoc voraus.

So wurde dem Hals am Rückenteil etwas mehr Platz verschafft, so das man auch in einer extremen Haltung nicht mit Hals oder Kopf den Rucksack berührt.

Ausgestattet mit dem Evoc Liteshild Protektor kann der Evoc Freeride Blackline wohl keinen Helm ersetzen, aber den Rückenprotektor. Die Evoc Rucksäcke sind auch bei Wettkämpfen z.B Enduro Rennen zugelassen. Hier bringt der Evoc Blackline Freeride Rucksack einen echten Vorteil.

Laut Wettkampfbestimmungen ist bei diesen Rennen ein Rückenprotektor Pflicht, der Protektor in einem Evoc Rucksack zählt als vollwertiger Schutz, so kann man auf den zusätzlichen Rückenschutz verzichten. Das spart natürlich Gewicht, wenn man eh einen Rucksack im Rennen benötigt.

Bessere Freiheit für Nacken und Kopf
Weniger Gewicht im Rennen durch Wegfall des separaten Rückenprotektors
Dezent und auffällig zu gleich
Leicht bedienbare Reißverschlüssen

Für Enduro Fahrer und Freerider sind die Evoc Rucksäcke lange keine Geheimtipp mehr, aber eine Empfehlung sind sie allemal.

Keine Kommentare:

Kommentar posten